Stammwerk Kreuztal

Mehr als 20.000 qm Hallenfläche mehr Infos

Werk Schapen

Unser Standort in Norddeutschland. mehr Infos

Spezial Rohrbeschichtung

Weltweit patentiertes Verfahren mehr Infos

Brandschutz

Eine Sache für Spezialisten. mehr Infos

Innovative Rohrbeschichtung

Rohrbeschichtung

Die Kunststoff-Beschichtung von Rohren gehört zu unseren absoluten Spezialitäten. Egal ob Rohr, Rohrbogen oder Buckle Arrestor, egal ob Onshore oder Offshore: wir haben das passende Verfahren für Ihren Anwendungszweck. Unsere Verfahren, wie zum Beispiel das Automatische Flammspritzverfahren, sind weltweit einzigartig und somit auch patentrechtlich geschützt.

Automatisches Flammspritzverfahren (FSPE und FSPP) für Buckle Arrestoren

Das Beschichten eines Buckle Arrestors läuft wie folgt:

Zuerst werden die Buckle Arrestoren in einem Umluftofen auf die notwendige Temperatur erhitzt. Die Erwärmung erfolgt so, dass eine homogene Wärmeverteilung auch in wechselnden Wanddicken des Bauteils, erreicht wird. Anschließend wird Fusion-Bonded Epoxy (FBE) im elektrostatischen Verfahren auf die warme Oberfläche appliziert. Innerhalb der sog. Gelzeit des FBE wird nun eine Zwischenbeschichtung in das FBE aufgetragen. Hierdurch wird eine enorme Verklammerung zwischen erster und zweiter Lage erreicht. Die Applikation der dritten Lage (Polyethylen oder Polypropylen) erfolgt anschließend im automatischen Flammspritzverfahren. Den letzten Schritt des Beschichtungsvorgangs stellt das Abkühlen des fertigen Rohres in einem Tauchbecken dar.

Übrigens, mit diesem Verfahren können wir nicht nur Buckle Arrestoren beschichten: wir sind weltweit das einzige Unternehmen, dass Großrohre mit einem Stückgewicht von mehr als 20 Tonnen beschichten kann.

3LPE/3LPP-Beschichtung von Rohren

Mit unserer Rohrbeschichtungsanlage sind wir in der Lage, Rohre mit einem klassischen 3LPE/3LPP-Beschichtungssystem gemäß ISO 21809-1 oder ISO 21809-3 zu beschichten. Im Vergleich zu herkömmlichen Rohrbeschichtungsanlagen liegt unser Vorteil in den extrem schnellen Umrüstzeiten für unterschiedliche Durchmesser. Somit ist unsere Anlage ideal für Kleinmengen geeignet. Des Weiteren benötigen wir keine Vorlauf- oder Nachlaufrohre.

  • Rohrdurchmesser: 323 bis 1.620 mm
  • Rohrlängen: 5.800 bis 12.300 mm
  • Rohrgewichte: max. 20.000 kg

1LPE/1LPP-Beschichtung von Rohren

Die einlagige Beschichtung von Rohren wird schon seit vielen Jahrzehnten durchgeführt. Hier werden die Rohre im Flock-Spray-Verfahren mit Polyethylen bzw. Polypropylen gemäß DIN 30670 bzw. DIN 30678 beschichtet. . Im Vergleich zu herkömmlichen Rohrbeschichtungsanlagen liegt unser Vorteil in den extrem schnellen Umrüstzeiten für unterschiedliche Durchmesser. Somit ist unsere Anlage ideal für Kleinmengen geeignet. Des Weiteren benötigen wir keine Vorlauf- oder Nachlaufrohre. 

  • Rohrdurchmesser: 323 bis 1.620 mm
  • Rohrlängen: 5.800 bis 12.300 mm
  • Rohrgewichte: max. 20.000 kg

Polyurethan-Heißspritzbeschichtung

PUR- und EP-Heißspritzbeschichtungen für Rohre und Rohrformstücke gemäß DIN EN 10289 und 10290.

Einsatzgebiete:
Innen- und Außenbeschichtung von

  • Rohren
  • Formteilen
  • Behältern und Armaturen


Umweltschutz:
Keine Lösemittel!

Physiologische Unbedenklichkeit:
Hervorragende Eignung im Trinkwasser- und Lebensmittelbereich.

Aushärtezeit:
Wenige Stunden! D.h. schnelle Durchlaufzeit und Verfügbarkeit der zu beschichtenden Objekte.

Rohrbogenbeschichtung

Über viele Jahre hinweg haben wir die Polyolefinbeschichtung von Rohrbogen perfektioniert. In unseren großen Tauchbecken können Rohrbogen jeglichen Durchmessers im 1LPE/1LPP-Verfahren beschichtet werden. Aktuell bauen wir unsere Anlage um, so dass wir zukünftig die weltweit erste vollautomatische Anlage zur 3LPE/3LPP-Beschichtung gemäß ISO 21809-3 von Rohrbögen haben werden. Dies wird ein Quantensprung in Sachen Qualität und Effizienz sein.

Schweißnahtnachumhüllung

Wir sind unangefochtener Qualitätsführer in Europa im Bereich Schweißnahtnachumhüllungen. Unsere speziell entwickelten Verfahrenstechniken machen uns hier unschlagbar.

Ob Polyurethan (PU) oder Epoxy (EP) - Heißspritzbeschichtungen; auch Nachbeschichtungen mit Polyethylen (PE), Polypropylen (PP) oder Polyamid (PA) sind kein Problem für uns. Auch die Nachumhüllung mittels Wickeln gehört für uns dazu. Besonders stolz sind wir aber auf unsere Vergussmassen, die speziell für FZM-S-ummantelte Rohre (MAPUR) und für PE-ummantelte Rohre entwickelt wurden. Schneller und besser geht es nicht mehr.

Schälen von kunststoffbeschichteten Rohren

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, weshalb die Polyolefinbeschichtungen von Rohren entfernt werden müssen. In der Regel müssen mechanische Erprobungen am Stahl nachgeholt werden. Früher war das Schälen von Rohren eine aufwendige Angelegenheit. Mit der von uns im Jahr 2015 eigens entwickelten Schälanlage sind wir in der Lage, vollautomatisch Rohre zu schälen. Mit diesem sehr sauberen Verfahren wird eine extrem hohe Effizienz erreicht, so dass auch das Entfernen einer Beschichtung kein Problem mehr darstellt.

Referenzen

South Stream/TurkStream

Automatisches Flammspritzverfahren (FSPP) von mehr als 800 Buckle Arrestoren

TransAdriatic Pipeline

Automatisches Flammspritzverfahren (FSPP) von 39 Buckle Arrestoren

Zohr Field Development

Automatisches Flammspritzverfahren (FSPE) von mehr als 100 Buckle Arrestoren